.

.

Montag, 23. Mai 2016

Wintermädchen

Wintermädchen von Laurie Halse Anderson ist das zweite Buch, das ich im April gelesen habe. Es ist für ungefähr 10€ erhältlich. 


Darum geht's: Die Freundinnen Lia und Cassie schließen an Silvester einen Pakt. Sie wollen die dünnsten Mädchen der Schule werden. Doch welche Opfer dieser Pakt mit sich bringt, muss Lia schmerzhaft erfahren, als mit Cassie etwas schlimmes passiert. Lia stürzt immer weiter in ihre Magersucht und versucht die Gedanken an Cassie zu verdrängen. 
Schafft Lia es aus dem Teufelskreis der Magersucht heraus oder wird es ihr ergehen wie Cassie? 

Klappentext: Ich rolle mich mit dem Gesicht zur Wand. Glasscherben rasen auf mein Herz zu, weil Cassie tot wie Stein ist. Sie starb im Gateway Motel und ich bin schuld. Nicht die Modezeitschriften oder das Internet oder die fiesen Lästermädchen im Umkleideraum oder die hormongeschädigten Jungs auf dem Pausenhof. Nicht die Erfinder von Kleidergröße 0 oder 00. Nicht mal ihre Eltern.
Ich bin nicht ans Telefon gegangen. 

Meine Meinung: Der Leser erfährt aus Lia's Sicht wie es ist in einer Essstörung gefangen zu sein. Die Art wie Lia's Gedanken geschrieben sind, ist sehr fesselnd, das Buch ist insgesamt sehr spannend und gibt einem viele neue Denkanstöße. Es geht nicht nur um Magersucht, sondern auch um Freundschaft, Liebe und Familie. 
Das Buch habe ich regelrecht verschlungen, weil es so spannend und anders war. Ich hatte damit gerechnet, dass es sehr ernst und düster geschrieben ist, aber dieses war nur teilweise so, vorwiegend war es irgendwie poetisch geschrieben. Es hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Einfach ein sehr tolles Buch!

❤ von 5 Herzen!

Kennt ihr Wintermädchen? Wenn ja, wie fandet ihr es? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen