.

.

Dienstag, 1. November 2016

Das esse ich im November // 01.11.16

Hallo, diesen Monat werde ich auch wieder jeden Tag zeigen, was ich so esse. Allerdings werde ich nicht wie im Juni alle Mahlzeiten zeigen, sondern montags bis freitags mein Frühstück und dann wieder das Abendbrot. An den Wochenenden werde ich dann aber alles zeigen, was ich esse. So ist es für mich etwas einfacher, da ich mein Essen leider nicht immer fotografieren kann.

Zum Frühstück gab es Alpro Jogurt mit Dinkelchrunchys. Dazu dann noch ein bisschen Obst.

Die Sorte schmeckt richtig gut und irgendwie ähnlich wie Fruchtzwerge Jogurt.

Abends habe ich zum ersten Mal eine Kürbissuppe gekocht und ich muss sagen, dass sie recht lecker geworden ist. Sie sättigt echt gut und das Zubereiten dauert nicht lange. Von der Suppe habe ich zwei Teller und etwas Brot gegessen.

Hier kommt das Rezept: 

Zutaten: - Hokkaidokürbis 
                   - vier Möhren
                   - zwei Kartoffeln 
                   - halbe Zwiebel 
                   - Gemüsebrühe 
                   - verschiedene Gewürze
                   - eventuell Kokosmilch oder andere Milch

Zubereitung: Möhren, Kartoffeln und Kürbis in ca. 1l Gemüsebrühe kochen. Die Schale habe ich beim Kürbis dran gelassen, es gibt dem Ganzen eine schöne Farbe und spart Zeit. 
Nach 10-15 Minuten die halbe Zwiebel dazugeben und alles mit dem Pürierstab zerkleinern, wenn es zu fest ist, dann einfach etwas Milch oder Wasser hinzugeben. Danach das Ganze noch mit Gewürzen abschmecken. Für meine Suppe habe ich Kräutersalz und Knoblauch verwendet. 

Kommentare:

  1. Den Alpro-Joghurt liebe ich auch und Kürbissuppe sowieso :) Das Rezept muss ich mal ausprobierren!
    Liebst, Lea.
    http://leaandthediamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schaut wieder sehr lecker aus!
    Diesen Alpro Joghurt kannte ich noch gar nicht, aber den werde ich mir wohl mal näher anschauen
    Bis jetzt gab es bei uns auch einige Male Kürbissuppe. Aber ich gebe immer noch etwas anderes Gemüse hinzu bzw. ich benutze einen Kürbis, der nicht so intensiv vom Geschmack ist. Weil ich den reinen, intensiven Kürbisgeschmack gar nicht mag. Aber so ist es eine super Variante für mich :)

    Alles Liebe Prisca
    http://priscasgluecksgefuehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen