.

.

Donnerstag, 26. März 2015

Film: Traumfrauen

Heute gibt es mal eine Art Filmreview bzw. Filmvorstellung für euch! 


                                                           
Darum geht's: Für die ordnungsliebende Leni Reimann (Hannah Herzsprung) bricht eine Welt zusammen, als sie über einen Video-Chat sieht, dass sich im Apartment ihres Lebensgefährten eine nackte Frau aufhält. 
Leni verlässt ihren Freund Hals über Kopf und flüchtet sich aus Rat- und Ziellosigkeit in die WG ihrer Schwester Hannah (Karoline Herfurth). Leni versteht sich gut mit Hannahs Mitbewohnerin Vivienne (Palina Rojinski), die ihr erklärt, dass es das beste Mittel gegen Liebeskummer sei, mit möglichst vielen Männern zu schlafen. 
Nebenbei hat auch Lenis Mutter Margaux (Iris Berben) Probleme mit der Neuausrichtung ihres Lebens, nachdem sie von ihrem Mann nach 30 Jahren Ehe für eine Physiotherapeutin verlassen wurde. 

Für die beiden Frauen beginnt eine Zeit der Selbstfindung, in der sie lernen müssen, ihr bisheriges Leben und ihre Zielsetzungen zu hinterfragen und den Mut zu finden, auch mal vom scheinbar idealen Weg abzukommen...

Meine Meinung: Ich habe den Film gern geschaut! Es war zwar jetzt keine außergewöhnliche Geschichte und vieles war sehr absehbar, aber die Mischung aus Comedy,  einer Prise Drama und viel Herzschmerz ist gelungen. Leichte Kost zum Entspannen eben. Leider kam das Ende viel zu abrupt, es war zu schnell alles wieder 'Friede-Freude-Eierkuchen'. Trotzdem finde ich den Film sehenswert und ich musste an einigen Stellen echt schmunzeln.

Habt ihr den Film schon gesehen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn? 

Kommentare:

  1. Habe den Film bisher noch nicht gesehen, bin aber auch kein Kinomensch :D
    Allerliebst Chloé♥
    http://la-vie-est-belle-lynnchloe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hab schon oft gehört, dass der Film ganz gut sein soll !
    Möchte ihn mir auch unbedingt noch ansehen :)
    Love, L

    www.Lsfashiondiary.blogspot.com

    AntwortenLöschen